Layoutelement

Biografie

Foto des Abgeordneten Dr. Hillermeier, Karl

Dr. Hillermeier, Karl

Bayerischer Staatsminister a.D.


07.12.1962 - 23.10.1990 CSU
07.12.1962 - 01.12.1966 Stimmkreis Stkr.Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim/Mfr
02.12.1966 - 11.11.1974 Stimmkreis Stkr.Rothenburg o.d.Tauber-Stadt, Rothenburg o.d.Tauber-Land, Scheinfeld, Uffenheim
12.11.1974 - 23.10.1990 Stimmkreis Stkr.Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim/Mfr

Persönliche Angaben:

geboren am:01.12.1922
in:Wallmersbach/Ufr.
gestorben am:30.10.11
in:Uffenheim
Familienstand:verheiratet, 2 Kinder
Konfession:evangelisch-lutherisch

Lebenslauf:

H i l l e r m e i e r , Karl Dr.
(geb. am 01.12.1922)
Neustadt a.d.Aisch



Nach dem Abitur von 1941/45 Kriegsteilnehmer. Von 1946/48 Studium der Rechte an der Universität Erlangen. 1952 2.juristische Staatsprüfung. Von 1953/64 juristischer Staatsbeamter
(Oberregierungsrat) beim Landratsamt Uffenheim und anschliessend Sachgebietsleiter bei der Regierung von Mittelfranken bis zu seiner Berufung als Staatssekretär an das Bayerische
Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung am 05.12.1966, anschließend Staatssekretär im Bayer. Staatsministerium der Finanzen. 1974/82 Staatsminister im Bayer. Staatsministerium der
Justiz, 1982/86 Staatsminister des Innern. Von 1986/88 Staatsminister für Arbeit und Sozialordnung, von 1977/88 Stellvertreter des Bayerischen Ministerpräsidenten. Von 1966/72 Fraktionsvorsitzender der CSU im Kreistag Uffenheim. Bezirksvorsitzender der CSU Mittelfranken und Mitglied des Landesvorstandes der CSU. Landesbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung zur Direktwahl zum Europäischen Parlament und Vorsitzender der Europäischen Akademie Bayern.
Seit 1972 Mitglied der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Bayern. Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1962.



(Lebenslauf, Familienstand und Konfession nach eigener Angabe. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag)

  Verliehene Orden / Ehrenzeichen:
blaues Rechteck Bayerischer Verdienstorden
blaues Rechteck Bayerische Verfassungsmedaille in Silber
blaues Rechteck Bayerische Verfassungsmedaille in Gold







Mitglied der Staatsregierung:
blaues Rechteck Staatssekretär im Arbeitsministerium     05.12.1966 - 07.12.1970
blaues Rechteck Staatssekretär     08.12.1970 - 11.11.1974
blaues Rechteck Staatsminister der Justiz     12.11.1974 - 06.11.1978
blaues Rechteck Stv. Ministerpräsident     26.05.1977 - 06.11.1978
blaues Rechteck Staatsminister der Justiz     07.11.1978 - 26.10.1982
blaues Rechteck Stv. Ministerpräsident     07.11.1978 - 25.10.1982
blaues Rechteck Staatsminister der Justiz     07.11.1978 - 26.10.1982
blaues Rechteck Stv. Ministerpräsident     27.10.1982 - 22.10.1986
blaues Rechteck Staatsminister des Innern     27.10.1982 - 29.10.1986
blaues Rechteck Stv. Ministerpräsident     30.10.1986 - 13.06.1988
blaues Rechteck Staatsminister f.Arbeit u.Sozialordnung     30.10.1986 - 13.06.1988
Parlamentarische Funktion:
blaues Rechteck Mitglied   Ausschuß für Verfassungs-, Rechts- und Kommunalfragen   07.12.1962 - 01.12.1966
blaues Rechteck Mitglied   Rundfunkrat   03.02.1965 - 01.12.1966
blaues Rechteck Mitglied   Bundesversammlung (Berlin)   17.03.1989 - 17.03.1989
blaues Rechteck Mitglied   Zwischenausschuß   20.07.1990 - 23.10.1990
Mitglied des Landtags:07.12.1962 - 23.10.1990