Layoutelement

Biografie

Foto des Abgeordneten Gretschmann, Josef

Gretschmann, Josef

Bauer und Bürgermeister


04.12.1958 - 08.09.1965 CSU
04.12.1958 - 08.09.1965 Stimmkreis Stkr.Landsberg/Lech-Stadt u.Land,Schongau/Obb

Persönliche Angaben:

geboren am:13.02.1914
in:Böbing
gestorben am:08.09.1965
in:Böbing
Familienstand:verheiratet, 3 Kinder
Konfession:römisch-katholisch

Lebenslauf:

G r e t s c h m a n n , Josef
(1914 - 1965)
Böbing



Volksschule und landwirtschaftliche Fortbildungsschule in Böbing. Nach der Schulzeit auf dem elterlichen Hof tätig, bis er 1936 zum Militärdienst eingezogen wurde. Den 2.Weltkrieg machte er an der Ost- und Westfront mit, wurde viermal verwundet und kehrte 1945 wieder in die Heimat zurück. 1941 wurde ihm als Feldwebel das Ritterkreuz verliehen. Da sein älterer Bruder nicht aus dem Feld zurückkehrte, leitete er ab 1945 den elterlichen Betrieb, den er 1953 übernahm. Im selben Jahr Heirat; 3 Kinder. Der Hof ist seit 1954 Lehrbetrieb für Landwirtschafts- und ländliche Hauswirtschaftslehrlinge. Seit 1948 Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Böbing, 1952 Wahl in den Kreistag Schongau. Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1958.



(Lebenslauf, Familienstand und Konfession nach eigener Angabe. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag)

  Verliehene Orden / Ehrenzeichen:
blaues Rechteck Ritterkreuz







Parlamentarische Funktion:
blaues Rechteck Mitglied   Ausschuß für Ernährung und Landwirtschaft   04.12.1958 - 08.09.1965
Mitglied des Landtags:04.12.1958 - 08.09.1965