Layoutelement

Biografie

Foto des Abgeordneten Dr. Erzum, Egon

Dr. Erzum, Egon

Beamter a.D.


13.12.1954 - 03.12.1958 GB/BHE (Gesamtdeutscher Block/Block der Heimatvetriebenen und Entrechteten)
13.12.1954 - 03.12.1958 Wahlkreis Mittelfranken

Persönliche Angaben:

geboren am:22.09.1904
in:Prökuls/Memel
gestorben am:14.10.1974
in:Leutershausen/Mfr
Familienstand:keine Angabe
Konfession:keine Angabe

Lebenslauf:

E r z u m , Egon Dr.
(1904 - 1974)
Leutershausen


Volksschule, humanistisches Gymnasium, Studium der Philologie und Rechtswissenschaften in Dorpat und Riga. Als Werkstudent seit 1925 tätig in der Polizeiverwaltung, zuletzt Kommandeur einer Polizeischule. 1928/30 Kriegsschule. 1939/45 Bataillons- und Regimentskommandeur in Polen, Rußland, Jugoslawien und Italien, mehrmals verwundet. Aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft nach Ansbach entlassen. Seitdem in Leutershausen wohnhaft. Bis 1948 Sägewerksarbeiter und Obersäger. Führend in den Vertriebenenorganisationen, in der Kriegsfolgengeschädigten-Versorgung und in der Kommunalpolitik. 1950 Mitbegründer des BHE, seitdem geschäftsführender Vorsitzender in Ansbach, Mitglied des Bezirksvorstandes und des Landesausschusses sowie des vorl. Bezirks- und Kreistages Ansbach (Fraktionsvorsitzender). Abgeordneter des Wahlkreises Mittelfranken.
(Lebenslauf, Familienstand und Konfession nach eigener Angabe. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag)








Parlamentarische Funktion:
blaues Rechteck Mitglied   Ausschuß für Grenzlandfragen   13.01.1955 - 01.04.1957
blaues Rechteck Mitglied   Ausschuß für Wirtschaft und Verkehr   13.01.1955 - 03.12.1958
blaues Rechteck Mitglied   Unterausschuß des Wirtschafts- und Grenzlandausschusses   21.07.1955 - 03.12.1958
blaues Rechteck Mitglied   Unterausschuß - Grenzlandfragen   12.06.1956 - 03.12.1958
Mitglied des Landtags:13.12.1954 - 03.12.1958